Partner der Netze Partner der Netze NAV Virchow-Bund
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten
Starker
Interessenvertreter
für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger
Unterstützer
auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger
Dienstleister
bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

Workshop elektronische Patientenakte

Workshop "Medizinische Netzwerke - Die elektronische Patientenakte in Ärztenetzen" (Juni 2012)

(© XtravaganT - Fotolia.com)

Was auf Bundesebene aus vielerlei Gründen nicht funktioniert, machen die Netze in den Regionen bereits heute beispielhaft vor. Durch die elektronische Patientenakte lassen sich Patienteninformationen zusammenfassen und den behandelnden Ärzten bereitsstellen. Zusätzlich können Morbiditätsdaten erhoben und ausgewertet werden, anhand deren sich später netzinterne Behandlungspfade etablieren lassen. Dabei geht nichts ohne die Zustimmung der Patienten. Ob Fingescan oder ID-Card - Datenschutz hat bei der ePA höchste Priorität.

All dies zeigte sich beim zweiten Workshop der Agentur deutscher Arztnetze "Medizinische Netzwerke - Die elektronische Patientenakte in Ärztenetzen" im Juni 2012 in Berlin. Vier Referenten aus den Reihen der Netzagentur stellten ihre Vernetzungslösungen vor und demonstrierten, welche Vorteile Kooperationen auf diesem Gebiet zu leisten in der Lage sind. Aber auch Schwachstellen wurden offen benannt und unter den Teilnehmern diskutiert.

Sehen Sie im Folgenden die Vorträge der Referenten bzw. die Kurzbeschreibung der jeweiligen ePA:

Dr. Michael Bangemann Praxisnetz Nürnberg Süd (zum Vortrag)
Helmut Hildebrandt OptiMedis AG, Hamburg (zum Vortrag)
Dr. Carsten Jäger Ärztenetz Südbrandenburg, Elsterwerda (Info ePA)
Mark S. Kuypers solimed-Unternehmen Gesundheit, Solingen (zum Vortrag)
Dr. Elmar Schmid GMZ GmbH, Greifenberg (zum Vortrag)

Im Artikel "E-Patientenakte - viele Vorteile für Ärzte und Patienten" berichtet Rebekka Höhl von der Ärzte Zeitung über die Veranstaltung, erschienen am 28.06.12 in der Online-Ausgabe.

Im Beitrag "Der Hürdenlauf zur Netzsoftware", erschienen am 17.08.12 in der Online-Ausgabe der Ärzte Zeitung, greift Rebekka Höhl das Problem der elektronischen Praxisvernetzung erneut auf.