Partner der NetzePartner der Netze NAV Virchow-Bund
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

solimed – Pflegemanagement

EDV-gestütztes Pflegemanagement in der integrierten Versorgung


Ziel des Projektes
Einfache, schnelle und sichere Kommunikation unter allen an der Pflege von Patientinnen und Patienten beteiligten Berufsgruppen, das ist das Ziel des Projektes "solimed – Pflegemanagement; EDV-gestütztes Pflegemanagement in der integrierten Versorgung". Wie optimale Kommunikation über einzelne Einrichtungen und verschiedene Berufsgruppen hinweg aussehen kann, wird derzeit in einem Pilotprojekt in Solingen erarbeitet.

Das Solinger Arztnetz solimed, die drei lokalen Krankenhäuser, drei Altenheime, zwei mobile Pflegedienste, die Universität Wuppertal und die Barmer GEK Krankenkasse arbeiten seit dem Frühjahr gemeinsam an dem Pilotprojekt, mit dem Ziel durch effektive Kommunikation eine bessere Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in Solingen zu schaffen.

Projektansatz
Neu ist der Ansatz des Projektes. Über alle Berufsgruppen hinweg wird zunächst ermittelt, wie und welche Informationen die einzelnen Berufsgruppen für die optimale Versorgung von pflegebedürftigen Menschen benötigen. Parallel hierzu wird die technische Vernetzung vorbereitet. Hier folgt die EDV dem konkreten Informationsbedarf, mit dem Ziel, eine schlanke und praxisnahe Lösung zu bieten.

Dabei wird kein weiteres neues System geschaffen, sondern eine Datenschnittstelle, die es jeder Einrichtung ermöglicht mit dem eigenen EDV- System die benötigten Informationen abzufragen. Die Basis bietet die bewährte ComdoXX-Schnittstelle, die das Arztnetz solimed seit Jahren erfolgreich in Solingen einsetzt.

Zudem wird die Option eines sogenannten elektronischen Pflegeberichts entwickelt, der alle relevanten Informationen, die bei einer Verlegung in eine andere Einrichtung oder in das Krankenhaus wichtig sind, zusammenfasst und sofort zur Verfügung stellt sowie eine ad hoc Kommunikationsmöglichkeit, die die alltägliche Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen deutlich vereinfacht.

Das Projekt wird in 2 Phasen realisiert

Phase 1 Anforderungen aus der Praxis ermitteln – Inhalte, Technik

Phase 2 eine EDV-gestützte Kommunikation schaffen, die dem pflegerischen Alltag gerecht wird: automatischer Datentransfer der relevanten Informationen sowie ein internes Mailsystem für ad hoc Abstimmung zwischen den beteiligten Berufsgruppen in den verschiedenen Einrichtungen in Solingen

Mitte 2015 soll ein Prototyp für die beteiligten Einrichtungen in Solingen geschaffen sein, der später auch bundesweit auf andere Städte übertragen werden kann.

Projektstatus
Derzeit befindet sich das Projekt am Ende der Phase 1. Erheben der notwendigen Informationen, der technischen Anforderungen mit Hilfe von Befragungen aller an der Versorgung von Patientinnen und Patienten Beteiligten (Pflegepersonal, Ärztinnen und Ärzten) in den Einrichtungen und verschiedenen Arbeitsgruppen.

Wissenschaftlich wird das Projekt (Delphi-Befragung & Evaluation) durch das Bergische Kompetenzzentrum für Gesundheitsmanagement und Public Health begleitet.

Aktuelle / Nächste Schritte

  • In 2014 wurde die Befragung aller Beteiligten begonnen, um sowohl den Informationsbedarf als auch die Anforderungen an die Technik vor Ort abzufragen. Mehrere Befragungen werden den Projektverlauf begleiten.
  • In verschiedenen interdisziplinären Arbeitsgruppen werden die Inhalte des elektronischen Pflegeberichts erarbeitet und die pflegerischen Prozesse einrichtungs- und sektorenübergreifend analysiert.
  • Parallel hierzu werden die EDV-Schnittstelle zwischen dem Arztnetz und den Pflegeeinrichtungen sowie die notwendigen Anpassungen in den pflegerischen und ärztlichen Dokumentationssystemen entwickelt.

Weitere Informationen unter: www.solimed-pflege.de