Partner der NetzePartner der Netze NAV Virchow-Bund
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

Qualität und Effizienz eG – Kultursensible Kommunikation

Kultursensible Patientenversorgung im Gesundheitsnetz QuE

Von Migration spricht man, wenn eine Person ihren Lebensmittelpunkt dauerhaft räumlich verlagert. 40% der Nürnberger Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Der größte Anteil davon ist von internationaler Migration betroffen und hat daher meist sehr große Sprachdefizite. Viele der Migrantinnen und Migranten leben in sozial bedingt schwierigen Lebenssituationen mit beengten Wohnverhältnissen, mit eingeschränktem oder nicht vorhandenem Aufenthaltsstatus. Migrantinnen und Migranten haben i.d.R. geringe Kenntnisse über rechtliche Bestimmungen, ihren Aufenthaltsstatus und über das deutsche Gesundheitssystem. Die große Gruppe der Migranten reicht von den vor kurzem eingereisten Flüchtlingen ohne Sprachkenntnisse bis zu Kindern aus bi-nationalen Familien, in denen Deutsch gesprochen wird.

Das Gesundheitsnetz QuE Nürnberg engagiert sich seit 2012 mit der Stadt Nürnberg, KISS und weiteren Akteuren im Bereich der kultursensiblen Patientenversorgung. Drei Arbeitsgruppen beleuchteten das Thema aus verschiedenen Perspektiven. Erste Ergebnisse konnten am Fachtag „Migration und Gesundheit“, der am 02.04.14 stattfand, vorgestellt werden. Es sollen in Nürnberg Dolmetscherdienste als Modellprojekt für drei Jahre eingeführt werden, KISS erweitert das Angebot an muttersprachlichen Selbsthilfegruppen.

Für die QuE-Netzpraxen sind folgende unterstützende Maßnahmen umgesetzt bzw. in Planung:

  • Infomappen für alle Praxen mit Hintergrundwissen zu Migranten allgemein und speziell zu großen Bevölkerungsgruppen, mit Dolmetscherhilfen und einer Aufstellung möglicher Beratungsdienste
  • Das QuE-Netzbüro stellt Patienteninformationsblätter zu verschiedenen Fachthemen in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung
  • Eine Vernetzung der Praxen untereinander, zu Migrantenorganisationen, Selbsthilfegruppen und Dolmetscherdiensten wird ausgebaut
  • Fortbildungen für Ärzte und Praxisteams hinsichtlich Kultursensibilität
  • Mit der Weiterbildung der Netzbüromitarbeiterin Frau Nöth steht künftig auch eine kompetente Ansprechpartnerin für alle Netzpraxen zum Thema kultursensible Patientenversorgung zur Verfügung

Web: www.que-nuernberg.de