Suche
Positionen

Praxisnetze zählen zu den Innovationsmotoren des deutschen Gesundheitswesens. Was notwendig ist, um die koordinierte Patientenversorgung in den Regionen weiter zu stärken, hat die Agentur deutscher Arztnetze in ihrem Grundsatzprogramm zur Bundestagswahl 2017 formuliert.

Stellungnahmen

Als Interessenvertreter der Praxisnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland äußert sich die Agentur deutscher Arztnetze zu Gesetzesinitiativen und gibt zu den Entwürfen eigene Stellungnahmen ab.

Innovative Netzprojekte

Ärztenetze sind Brutstätten für innovative Versorgungsideen. Hier werden Projekte entwickelt, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Patienten mit neuen Techniken und Therapien eingehen. Unter der neuen Rubrik "Projekte aus den Netzen" zeigen die Mitgliedsnetze, welche Lösungen sie entwickelt haben. 

zu den Projekten
Kontakt zu uns

Schicken Sie uns Ihre Fragen oder Anmerkungen über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an: (0 30) 403 656 700.

zum Kontaktformular
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten
Starker
Interessenvertreter
für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger
Unterstützer
auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger
Dienstleister
bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

Ressort Netz-MVZ unterstützt Netze bei Gründung von MVZ

Frankfurt am Main, 21. September 2019 - Frankfurt am Main, 21. September 2019 – Zu einem Seminar zur Vorbereitung der Gründung von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) durch Arztnetze hatte am Samstag das Ressort Netz-MVZ der Agentur deutscher Arztnetze seine Mitglieder nach Frankfurt am Main geladen. Im Rahmen der Veranstaltung informierten sich und diskutierten Vertreter und Vertreterinnen aus neun AdA-Mitgliedsnetzen über das Ob und Wie der MVZ-Gründung.

„Die Gründung von MVZ durch zertifizierte Netze ist eine wichtige Option, um die Versorgung durch regional verankerte Ärztinnen und Ärzte in den Regionen zu stabilisieren. Darauf haben wir auch im Laufe des Gesetzgebungsprozesses für das Terminservice- und Versorgungsgesetz – kurz TSVG – immer wieder hingewiesen. Im Rahmen unseres Seminars haben wir uns mit verschiedenen rechtlichen und organisatorischen Punkten befasst und sind miteinander ins Gespräch gekommen, wie die verschiedenen Netze eigene MVZ-Gründungen voranbringen wollen. Durch diesen intensiven und konstruktiven Austausch profitieren die Mitglieder bei der weiteren Planung. Wir hoffen, dass wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dadurch motivieren konnten, bereits vorhandene Pläne weiter zu konkretisieren und schließlich umzusetzen bzw. noch Unentschlossene dazu ermutigen konnten, sich weiter mit dem Gedanken einer MVZ-Gründung zu beschäftigen“, erklärt Annette Hempen, Leiterin des Ressorts Netz-MVZ und Mitglied im Vorstand der Agentur deutscher Arztnetze.

Als Referent war Rechtsanwalt Dr. jur. Thomas Rothammer aus Regensburg eingeladen, der über rechtliche Grundlagen und mögliche Fallstricke informierte. Ressortleiterin Annette Hempen berichtete über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik.

„Das Thema wird uns auch weiterhin beschäftigen“, erklärt Annette Hempen. So sei für den 13. Dezember 2019 eine gemeinsame Veranstaltung mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in Berlin geplant, die sich dem Thema kooperative Gestaltung der Versorgung widmet. Eine weitere Veranstaltung des Ressorts Netz MVZ findet im März 2020 statt. „Es ist unser Anliegen, unsere Mitgliedsnetze durch Information und den Austausch in der Gemeinschaft bei der Gründung von MVZ zu unterstützen und damit nicht nur bundesweit die Versorgung zu verbessern, sondern auch die weitere Professionalisierung der Netze voranzubringen. Für Netze, die sich ebenfalls engagieren wollen: Eine Mitgliedschaft ist jederzeit auf Antrag möglich“, ergänzt Dr. Thomas Koch, stellv. Vorstandsvorsitzender der ADA abschließend.

Weitere Informationen unter: www.deutsche-aerztenetze.de


Hintergrund:

Die größten und professionellsten Ärztenetze und Gesundheitsverbünde haben sich 2011 in der Agentur deutscher Arztnetze e.V. (AdA) zusammengeschlossen, um Ihre Interessen und Kompetenzen zu bündeln und sich auf Bundesebene zu positionieren.

Ziele der Agentur deutscher Arztnetze sind die bundesweite Unterstützung und Professionalisierung von Gesundheitsnetzen.

Die Arbeitsweise der Gesundheitsnetzagentur ist dabei nach dem Prinzip eines offenen und transparenten Marktplatzes für Gesundheitsnetze organisiert. Dabei bleiben alle Netze eigenständig und gleichberechtigt.

Mitglied werden

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie die Interessen der Arztnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland. Die Netzagentur etabliert sich darüber hinaus zur Kommunikations- und Maklerplattform für Netzprodukte.

mehr zur Mitgliedschaft
Arztnetze kurz erklärt

Unter dem Dach der Agentur deutscher Arztnetze haben Gesundheitsexperten aus den Mitgliedsnetzen ein Positionspapier erarbeitet. Auf neun Seiten werden Aufgaben, Ziele und Forderungen der in der Netzagentur organisierten Versorgungsverbünde erklärt.

Anerkannte Praxisnetze

Seit 2013 können die Kassenärztlichen Vereinigungen Praxisnetze als solche anerkennen. Die Agentur deutscher Arztnetze führt eine Übersicht zum Stand der Anerkennung in Deutschland.

Termine