Suche
Positionen

Praxisnetze zählen zu den Innovationsmotoren des deutschen Gesundheitswesens. Was notwendig ist, um die koordinierte Patientenversorgung in den Regionen weiter zu stärken, hat die Agentur deutscher Arztnetze in ihrem Grundsatzprogramm zur Bundestagswahl 2017 formuliert.

Stellungnahmen

Als Interessenvertreter der Praxisnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland äußert sich die Agentur deutscher Arztnetze zu Gesetzesinitiativen und gibt zu den Entwürfen eigene Stellungnahmen ab.

Innovative Netzprojekte

Ärztenetze sind Brutstätten für innovative Versorgungsideen. Hier werden Projekte entwickelt, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Patienten mit neuen Techniken und Therapien eingehen. Unter der neuen Rubrik "Projekte aus den Netzen" zeigen die Mitgliedsnetze, welche Lösungen sie entwickelt haben. 

zu den Projekten
Kontakt zu uns

Schicken Sie uns Ihre Fragen oder Anmerkungen über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an: (0 30) 403 656 700.

zum Kontaktformular
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten
Starker
Interessenvertreter
für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger
Unterstützer
auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger
Dienstleister
bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

Wundprojekt des Praxisnetz Herzogtum Lauenburg gewinnt Innovationspreis

28. März 2019 - Das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg, Mitglied in der Agentur deutscher Arztnetze, hat beim Bundeswettbewerb „Ausgezeichnete Gesundheit 2019“ des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (ZI) die Auszeichnung in der Sparte „Versorgung vernetzt“ für seine Initiative in der Wundversorgung im Netz erhalten.

Dr. Jörg Hermann, Vorsitzender des Kuratoriums des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung und Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (Mitte) und Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung überreichten den Preis an Christina Möllmann vom Praxisnetz Herzogtum Lauenburg (Foto: Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung / Hans Wiedl)

Die Publikumsjury würdigte, dass durch die Einbindung von Wundmanagerinnen im Netz Versorgungsschnittstellen zwischen den behandelnden Haus- und Fachärzten, den Kliniken und dem zuständigen Pflegepersonal in den Einrichtungen bedient werden.

Das Praxisnetz beschäftigt sechs Wundmanagerinnen, die sowohl bei der Überleitung aus den Krankenhäusern als auch im ambulanten Bereich eingebunden sind und von den Ärztinnen und Ärzten im Netz bei der Wundversorgung individuell hinzugezogen werden können. Mit ihren Fachkenntnissen begleiten und koordinieren sie Diagnostik und Therapie bei der Versorgung von Wunden. Gemeinsam mit den jeweils behandelnden Ärztinnen und Ärzten kann so die ideale Therapieoption für jede Patientin und jeden Patienten beraten werden.

Bereits zum zweiten Mal prämierte das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland herausragende Projekte ambulanter Versorgung. Insgesamt hatten sich 16 regionale Projekte um die Innovationspreise in den Kategorien Versorgung digital, Versorgung vernetzt, Nachwuchsförderung und Versorgung mit Sicherheit beworben. Über die Vergabe der Auszeichnungen stimmten die anwesenden gut 300 Gäste aus Politik, Ärzteschaft und Forschung per Liveabstimmung unmittelbar nach den jeweils dreiminütigen Projekt-Statements ab.

Weitere Informationen unter: www.ausgezeichnete-gesundheit.de und www.pnhl.de

 

Mitglied werden

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie die Interessen der Arztnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland. Die Netzagentur etabliert sich darüber hinaus zur Kommunikations- und Maklerplattform für Netzprodukte.

mehr zur Mitgliedschaft
Arztnetze kurz erklärt

Unter dem Dach der Agentur deutscher Arztnetze haben Gesundheitsexperten aus den Mitgliedsnetzen ein Positionspapier erarbeitet. Auf neun Seiten werden Aufgaben, Ziele und Forderungen der in der Netzagentur organisierten Versorgungsverbünde erklärt.

Anerkannte Praxisnetze

Seit 2013 können die Kassenärztlichen Vereinigungen Praxisnetze als solche anerkennen. Die Agentur deutscher Arztnetze führt eine Übersicht zum Stand der Anerkennung in Deutschland.

Termine