Suche
Positionen

Praxisnetze zählen zu den Innovationsmotoren des deutschen Gesundheitswesens. Was notwendig ist, um die koordinierte Patientenversorgung in den Regionen weiter zu stärken, hat die Agentur deutscher Arztnetze in ihrem Grundsatzprogramm zur Bundestagswahl 2017 formuliert.

Stellungnahmen

Als Interessenvertreter der Praxisnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland äußert sich die Agentur deutscher Arztnetze zu Gesetzesinitiativen und gibt zu den Entwürfen eigene Stellungnahmen ab.

Innovative Netzprojekte

Ärztenetze sind Brutstätten für innovative Versorgungsideen. Hier werden Projekte entwickelt, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Patienten mit neuen Techniken und Therapien eingehen. Unter der neuen Rubrik "Projekte aus den Netzen" zeigen die Mitgliedsnetze, welche Lösungen sie entwickelt haben. 

zu den Projekten
Kontakt zu uns

Schicken Sie uns Ihre Fragen oder Anmerkungen über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an: (0 30) 403 656 700.

zum Kontaktformular
Starker

Interessen-
vertreter

für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger

Unterstützer

auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger

Dienstleister

bei Vertrags- und Versorgungskonzepten
Starker
Interessenvertreter
für Arztnetze in Deutschland
Tatkräftiger
Unterstützer
auf dem Weg der Professionalisierung
Glaubwürdiger
Dienstleister
bei Vertrags- und Versorgungskonzepten

Wahrnehmung schärfen: Praxisnetze beziehen Position

Detmold/Mölln, 08. Juli 2016 - Unter dem Dach der Agentur deutscher Arztnetze und auf Initiative des Praxisnetzes Herzogtum-Lauenburg und des Ärztenetzes Lippe haben Gesundheitsexperten aus 18 Mitgliedsnetzen ein Positionspapier erarbeitet. Auf neun Seiten erklärt Autorin und Netzpraktikerin Claudia Schrewe anschaulich und verständlich, Aufgaben, Ziele und Forderungen der in der Agentur deutscher Arztnetze organisierten Versorgungsverbünde.

Deckblatt des Positionspapiers "Gesundheit gemeinsam verantworten"

Sowohl die Schleswig-Holsteiner und die Lipper als auch viele der anderen Unterzeichner sind nach § 87b des SGB V von ihrer Kassenärztlichen Vereinigung anerkannt. „Wir agieren mit enormem kreativem Potential in der ambulanten Versorgung vor Ort, das müssen wir deutlicher herausstellen“, ist Constanze Liebe, Geschäftsführerin des Ärztenetzes Lippe, überzeugt. Die Zusammenschlüsse der Arztpraxen sind fachübergreifend und entwickeln professionelle Strukturen unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten. Die Profession der Praxisnetze besteht aus der Synergie von Medizin und Ökonomie in der Führungsspitze. Ihre Kernkompetenz ist bodenständiges Wissen über Versorgung mit direktem Einfluss auf alle Versorgungsbelange der Patienten. Die Arbeit von Praxisnetzen dient der Qualität der ambulanten ärztlichen Versorgung.

Aber Praxisnetze wollen mehr. Ihre Vision ist eine regional koordinierte Gesundheitsversorgung. Praxisnetze leitet dabei das Verständnis von Gesundheit als Teamleistung. Sie wollen zukünftig als Koordinatoren und Moderatoren in der regionalen Gesundheits- und Daseinsvorsoge agieren und medizinische und soziale Angebote und Hilfestellungen im Sinne der Patienten zusammenführen, so die formulierten Positionen.

„Dafür brauchen wir mehr Wahrnehmung für unsere Arbeit und größere Handlungsspielräume“, fordert Netzgeschäftsführer Markus Knöfler. „Praxisnetze wollen verwaiste Arztsitze für die Region sichern und mit zeitgemäßen, kooperativen Konzepten betreiben, aber das ist uns rechtlich verwehrt.“ Dazu ergänzt Constanze Liebe: „Und es braucht nicht nur mehr, sondern auch eine andere Wahrnehmung. Die Vielseitigkeit der verschiedenen Netzmitglieder ist unsere Stärke: Wir denken und handeln regional.“

Historisch finanzierten sich die Netze lange selbst. Der Sprung in professionelle Strukturen war damit selten möglich. Das verändert sich nun mit der verpflichtenden Netz-Förderung durch den Gesetzgeber und die damit verbundenen Entwicklungen in den einzelnen KVen. Diese Entwicklung sehen die Netzpraktiker positiv, jedoch dürfe es nicht dabei bleiben: „Die Förderung ist richtig und wichtig, muss aber flächendeckend von allen KVen verbindlich geregelt werden. Förderung allein ist jedoch noch keine nachhaltige Finanzierung, wir brauchen eine gesicherte Existenz.“

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie im Internet unter www.pnhl.de und unter www.aerztenetz-lippe.de.

Ansprechpartner

Markus Knöfler, Praxisnetz Herzogtum Lauenburg e.V., markus.knoefler@praxisnetz-lauenburg.de
Constanze Liebe, Ärztenetz Lippe GmbH, liebe@aerztenetz-lippe.de

PDF
Positionspapier "Gesundheit gemeinsam verantworten" 1.375 KB Download
Mitglied werden

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie die Interessen der Arztnetze und Gesundheitsverbünde in Deutschland. Die Netzagentur etabliert sich darüber hinaus zur Kommunikations- und Maklerplattform für Netzprodukte.

mehr zur Mitgliedschaft
Arztnetze kurz erklärt

Unter dem Dach der Agentur deutscher Arztnetze haben Gesundheitsexperten aus den Mitgliedsnetzen ein Positionspapier erarbeitet. Auf neun Seiten werden Aufgaben, Ziele und Forderungen der in der Netzagentur organisierten Versorgungsverbünde erklärt.

Anerkannte Praxisnetze

Seit 2013 können die Kassenärztlichen Vereinigungen Praxisnetze als solche anerkennen. Die Agentur deutscher Arztnetze führt eine Übersicht zum Stand der Anerkennung in Deutschland.

Termine